Oberbürgermeisterin übernimmt Schirmherrschaft

Dagmar Szabados, Oberbürgermeisterin der Stadt Halle üernahm am 20. Mai 2008 offiziell die Schirmherrschaft über das Postkult-Festival 2008. Als Postkult e.V. sind wir dankbar für diese Würdigung unserer Aktivitäten und freuen uns auf eine fruchtbare Zusammenarbeit.

Homepage von Dagmar Szabados

Postkult WarmUp-Party

Am 10. Mai hat Postkult schonmal vorgewärmt – mit unserer Warmup Party zum Postkult Festival 2008. Im Keller des Kleinen THALIA-Theaters gab es einen Mix aus Klassik, Live-Beats und Alternative Rock nachdem wir uns mit einem gemeinsamen Angrillen gestärkt hatten. Bis in die Morgenstunden konne dann zu funkigen DJ-Klängen getanzt werden… und so viel war uns nach der Party klar: BIN LADEN, WIR KOMMEN!

3. Platz bei Freistil’08

Postkult wurde beim Freistil-Wettbewerb für Jugendengagement in Sachsen-Anhalt mit einem 3. Platz ausgezeichnet.

Beim 6. Jugendkongress des Landes Sachsen-Anhalt hat Postkult mit dem 2007er Projekt „Postkult Trifft Straße“ im Rahmen des diesjährigen Freistil-Jugendengagement-Wettbewerbs einen hervorragenden zweiten 3. Platz belegt!

Dieser war durch die Zweiteilung mit 400 Euro dotiert. Insgesamt ein buntes Völkchen Jugendlicher in der Magdeburger Festung Mark und spannende Momente bei der Bekanntgabe fanden die drei Vertreter von Postkult. Ministerpräsident Böhmer sprach zu Anfang einige Grußworte und hob die Wichtigkeit freiwilligen Engagements in einer demokratischen Gesellschaft hervor. So oft wird schwarzgeredet, was Engagement, Zivilcourage und Freiwilligenarbeit hier in Sachsen-Anhalt bewirken können. Es ist nicht alles Tristesse und Lethargie: Auch dafür setzt die Veranstaltung Zeichen.

Wir gehen also in unseren Vorstellungen bestärkt mit diesem Preis an MOSAIC 2008 heran und hoffen auf reges Interesse.

Zum Weiterlesen:

Postkult hat ein neues Logo!

Die alte Darstellung mit „Postkult trifft Straße“ ist zu klein geworden. Deshalb legt sich Postkult mit seinen neuen Projekten auch ein neues Logo zu:

Das neue Logo

Das alte Logo hatte einen Ort: Das alte Postamt in Giebichenstein Advokatenweg Ecke Triftstraße. Mit dem Verweis auf das verlassene Postamt als unseren ersten Veranstaltungsort drückte es zugleich ein Hauptanliegen aller Postkultler aus: Aus Halles Leerstand etwas machen, ihn gewissermaßen beleben und das Stadtleben – die Straße eben – hereinholen.
Doch auch Postkult lebt und entwickelt sich weiter. So werden wir uns für unsere neuen Aktionen mit dem Titel Mosaic andere Orte, z.B. das zukünftige Jugendhotel mit Leben erfüllen. Trotzdem ist unser Postkultkind eitel genug nicht gleich alles über Bord zu werfen: Das neue Logo knüpft an die postkultigen Buttons an, die schon im letzten Juni uns alle eine Zierde waren…

Mehr über Poskult e.V.