Freiraumgalerie 2012

In den letzten Jahren war und ist Postkult besonders im Glauchaviertel aktiv. Mit der Interaktiven Freiraumgalerie und ihrem A.Y.C.P.- Festival in Halle-Ost haben wir nun eine Projektidee als Träger unterstützt, die in einem anderen Quartier angesiedelt ist und deren Umsetzung im Sommer 2012 stattgefunden hat.

Die Idee: Die Landsberger Straße liegt gleich hinter dem Hauptbahnhof in Halle Ost. Mit annähernd 60% Leerstand ist diese Straße im Quartier „Freiimfelde“ einmalig (mehr zum Spot). Der Gestaltungsspielraum, den die Isolation und die Vernachlässigung des Stadtteils mit sich bringt, soll verdeutlicht werden, indem Alle ihn gestalten können. Jede*r kann an der Erscheinung seines Umfeldes mitwirken. Internationale, regionale und lokale Künstler*innen, Kinder und Jugendliche aus Halle sowie alle Interessierten sollen während eines urbanen Kunstfestivals Fassaden ganzheitlich bemalen, gestalten oder inszenieren. Ziel war es, das Quartier visuell aufzuwerten, den Leerstand künstlerisch zwischenzunutzen und der urbanen Kunstbewegung von Halle eine zentrale Plattform zu bieten, die dabei gleichzeitig ein identitätsstiftendes Denkmal setzt.

Hier ein paar Impressionen:

Die Umsetzung: Streetart, Licht-, Poster- und Graffiti-Kunst, Installationen … die Freiraumgalerie, die während des Starter-Events (April 2012) und des zweiwöchigen A.Y.C.P.-Festivals (September 2012) entstand, wurde schnell eine Plattform für städtische Kreativität.  Das Festival war Rahmen für weitere Veranstaltungen, die die Räumlichkeiten leerer Häuser sowie Freiflächen nutzten. Ca. 250 Künstler und 15.000 Besucher kamen nach Freiimfelde. Hunderte Liter Farben zieren heute vormals graue Fassaden. Die Street-Art-Werkstatt entpuppte sich zu einem großen Renner für Schulklassen und Projekttage (vor Ort konnten die Jugendlichen mit Schablonen ihre eigenen Bilder entwerfen, Stickern und Siebdrucken). Auch das vielfältige Kulturprogramm (Konzerte, Tanzveranstaltungen, Ausstellungen, Lesungen, Battles etc.) war außergewöhnlich.

Mittlerweile ist die Freiraumgalerie ein etablierter Standtort, der das Viertel Freiimfelde maßgeblich mitgestaltet. Weitere Infos findet ihr auf der eigenen Projektseite:

http://www.freiraumgalerie.com/

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*