Wintergruß aus der Bölli

Der Winter will und will nicht aufhören und auch der Stadthof Glaucha ist noch in Weiß gehüllt.

Heute zeigen wir Euch mal wieder ein paar aktuellere Bilder, die Nadja für uns gemacht hat. MERCI!

Hier sieht man, dass das Vorderhaus ein neues Dach und auch neue Fenster bekommen hat. Ein schicker Rohbau, der offen ist für eure Ideen, Initiativen und Projekte.

Jeden Samstag ab 12 Uhr könnt Ihr gemeinsam mit uns im Stadthof werkeln und Euch ausprobieren. Wie freuen uns auf Euch!

 

So, und jetzt lasse ich die Bilder sprechen.

 

06.- 14 Juni HELDENTAGE in Halle – Postkult macht mit

Alternativlos war gestern. Viele Akteure in Halle organisieren ein kritisches Programm rund um die Themen Wirtschaften und Alternativen zu etablierten Wirtschaftsweisen. Auch Postkult beteiligt sich an den Aktionstagen und lädt alle Interessenten herzlich ein, mit den Heldentagen den eigenen Horizont zu erweitern.

Hier ein Auszug aus der Projektvorstellung:

Während der Heldentage wollen wir uns folgende Fragen stellen: Wie will ich mein Leben gestalten? Was macht mich eigentlich glücklich? Lebe ich danach? Welche Bedürfnisse habe ich wirklich? Wie möchte ich meinen Kindern und Enkeln die Welt hinterlassen? Lohnen sich Müllberge? Ist Urwaldsterben effektiv? Was hat Rüstungsindustrie mit gesellschaftlichem Wachstum zu tun? Ist unser heutiges Verständnis von Wirtschaft zukunfstfähig? Wenn wir es schaffen, die richtigen Impulse zu geben, kann auch ein gesellschaftlicher Wandel stattfinden, der viele Arten von Wachstum kennt, keine Angst vor Erholungspausen hat und dabei ressourcenschonender und klimafreundlicher ist. Fangen wir an zu hinterfragen.

Alle Informationen und das Programm findet ihr unter: www.helden-in-halle.de.

Überblick der Aktionen mit denen sich Postkult beteiligt:

Freitag, 8. Juni  ab 16 Uhr: Der Umsonstladen im Stadthof Glaucha stellt sich vor (Böllberger Weg 5).

Samstag, 9. Juni ab 14 Uhr: Steigender Tomatenindex in der Stadt (Austausch mit den StadtgärtnerInnen in der Torstraße 31).

 

 

 

Helfer gesucht: ULADEN-UMZUG am 31.03.2012 ab 10 Uhr Zwingerstr. 10

Es ist soweit, als erstes Projekt zieht der Umsonstladen in unser neues dauerhaftes Domizil in den ‚Stadthof Glaucha‚ (Böllberger Weg 5).

Wir brauchen dafür viele helfende Hände, denn mit der Zeit haben sich sehr viele Sachen im Laden angesammelt, die allesamt mit uns umziehen sollen.

Wer also Lust und Zeit hat, den laden wir ein:

Samstag, den 31. März 2012

ab 10 Uhr

in die Zwingerstraße 10.

Das neue Zuhause des Ladens ist nicht weit entfernt, so dass viele Sachen rübergetragen werden können, aber auch fahrbare Untersätze sind gefragt, ebenso viele fleissige Kistenpacker, kritische Aussortierer, Sammler, Kistenauspacker, Kistenstapler, Tüftler, Innenausstatter und Einsortierer.

Wir freuen uns auf euch und werden auch für Speis und Trank sorgen.

Eure Uladen-Crew

Kasse gemacht! Im dm-Markt in der Leipziger

Punkt 16 Uhr fiel der Startschuss für die dm-Kassieraktion von „Ideen-Initiative-Zukunft“. Eine lange Schlange hatte sich schon gebildet und Julia kämpfte piepend die Artikel nur so über das Band, während ich mit Tüten packen beschäftigt war. Eine gelungene Sache. Viele sind gekommen, um mal auf Kosten von dm ihre Hausapotheke, oder ihren Vorrat an Couscous, Kondomen und Klopapier aufzufüllen. Eine halbe Stunde lang hat Julia geackert und am Ende 1100 Euro für den Verein kassiert.

Ergebnis der dm-Kassieraktion
Ergebnis der dm-Kassieraktion

Vielen Dank an Julia, alle EinkäuferInnen und natürlich das tolle Team von unserem Lieblings-dm in Halle!!!

Zwei Projekte zum Freiwilligentag 2011

Auch in diesem Jahr beteiligt sich Postkult am Freiwilligentag. Gleich zwei Projekte stehen für euch am 17. September 2011 zur Auswahl: Für jede(n) ist etwas dabei!

Krims & Krams räumen auf! Wir möchten mit euch den Umsonstladen auf Vordermann bringen. Einfallsreichtum und Geschick helfen uns beim Umgestalten und Beschildern. Wer will, kann nach Herzenslust Dinge beisteuern, stöbern oder mitnehmen.

Durchbruch für Glaucha: Mit eurer Unterstützung bereiten wir die Bauarbeiten für den ‚Stadthof Glaucha‚ vor. Wir begradigen eine Fläche, sägen und stapeln Äste, bessern gemeinsam eine Mauer aus … begutachten die Stelle für den Durchbruch zum Stadtgarten.

Anmeldung bitte über die Seite des Freiwilligentages!

Hier gibts übrigens ein paar Impressionen vom letzten Jahr.

Azubitag mit dem Umsonstladen

Ein Rückblick von Anna:

Wie schon angekündigt, hatte Postkult im Rahmen des ‚Sozialen Tags für Auszubildende‚ am 2. Juli 2011 die schöne Gelegenheit, Einblick in unser Umsonstladen-Projekt zu geben und den Laden mit Hilfe zweier Infostände auf dem Gelände des Rewe-Supermarktes (Glauchaer Straße/Torstraße) noch bekannter zu machen. Eine gute Nachricht gleich zu Anfang: viele Menschen in der Glauchaer Nachbarschaft kennen und  nutzen den Laden bereits, oder haben zumindest schon von ihm gehört (nur Gutes, versteht sich). Eine noch bessere Nachricht: jetzt kennen ihn noch mehr.

Mit Kaffee, Kuchen, einem ziemlich standfesten Pavillon und der traditionellen U-Laden-Überraschungstüten-Tombola werbestrategisch perfekt ausgestattet, konnten wir im Laufe des Tages eine angenehme Menge Aufmerksamkeit auf uns ziehen und mit zahlreichen Rewe-KundInnen ins Gespräch kommen. Nicht zuletzt dank der tatkräftigen, enthusiastischen und patenten Unterstützung unserer vier Azubis von Rewe und dem Hotel Ramada  haben wir einen in jeder Hinsicht  schönen Tag gehabt, was natürlich auch den bei Postkult-Freiluftveranstaltungen erwartungsgemäßen (und gewonnenen) Kampf mit dem Wetter beinhaltete. Ein gemeinsames Frühstück im Umsonstladen und ein gemeinsames Mittags-Grillen im Stadtgarten Glaucha trugen noch obendrauf zur angenehmen Atmosphäre und besseres Kennenlernen aller Beteiligten bei.

Hiermit noch einmal einen herzlichen Dank an Maren, Marie, Julia und Kochi sowie Dominique Müller von Rewe – wir hatten viel Spaß mit euch und wünschen alles Gute! Wenn Ihr mal wieder in Halle seid, wisst Ihr, wo Ihr vorbeikommen müsst … wir freuen uns auf euch!

Auszubildende der REWE-Group helfen dem Umsonstladen

Auch in diesem Jahr beteiligt sich Postkult e. V. am Sozialen Tag für Auszubildende am 02. Juli 2011, einer Initiative der Freiwilligenagentur Halle und regionaler Unternehmen.

Dieses Mal freuen wir uns über die Mithilfe im Umsonstladen. Wir möchten den Umsonstladen  stärker nach außen profilieren und die Bekanntheit des Projektes erhöhen, damit mehr Leute von uns und unserem Angebot wissen und uns im Laden besuchen. Denn jeder ist eingeladen Sachen im Laden vorbeizubringen oder nach Herzenslust nach Kuriosem und Nützlichem zu stöbern. So wird es am Sozialen Tag einen Infostand mit Umsonstladentombola und einen kleinen Kuchenbasar geben. Wo? Das geben wir bald bekannt.

Am 17. Mai 2011 haben wir am Projektemarktplatz der Freiwilligenagentur  im Stadthaus teilgenommen, bei dem die jeweilige gemeinnützige Einrichtung und die Unternehmen sich kennenlernen konnten.

Wir freuen uns sehr die REWE-Group als Partner gefunden zu haben, deren Auszubildende uns einen Tag bei unserer Arbeit und unseren Aktionen unterstützen werden.

Postkult e. V. sagt Danke an alle Beteiligten für den schönen Projektemarktplatz.

Hier seht Ihr noch ein paar Impressionen:

Ab sofort: Süßer Freitag im U-Laden

Antonia lädt ab sofort Freitags zum veganen Kuchenschmaus in den Umsonstladen […]

Antonia lädt ab sofort freitags zum Kuchenschmaus in den Umsonstladen. Für 50 Cent pro Stück sind dann die leckeren Kuchenmeisterwerke für vor oder nach dem Stöbern im Laden zu haben. Einige von euch haben Antonias vegane Backkünste vielleicht schon beim Flohmarkt lieben gelernt … Wenn nicht, dann wird es umso mehr Zeit für einen Umsonstladenbesuch vor dem Wochenende – freitags, 16 bis 19 Uhr.

Alle Öffnungszeiten und Informationen über den Umsonstladen…

Frühjahrsputz im Umsonstladen

Der Winter ist auch am Umsonstladen nicht spurlos vorbeigegangen. Zwar bescherten uns die Bolleröfen wohlige Wärme in der frostigen Jahreszeit, aber es gab auch ein wenig Ruß zu entfernen und viele Dinge die wieder auf Vordermann gebracht werden mussten.

Also haben wir uns im Laden zusammengefunden, um die Wischer und Feger zu schwingen und den Flusen den Kampf angesagt. Dabei ist uns mal wieder aufgefallen, wie viele verborgene Schätze noch unentdeckt im Laden schlummern und was für tolle Sachen die Besucher uns vorbeibringen.

Gerade Freunde gepflegter Lektüre werden im Umsonstladen fündig. Es gibt Bücher über Bücher, die darauf warten, von euch im Sommer unter einem schattigen Baum verschlungen zu werden. Ob Klassiker, Roman oder Reisebücher, es muss kein Lesefreudiger ohne Buch aus dem Laden gehen. Auch für die Kleinen gibt es jede Menge Lesestoff. Das Stöbern lohnt sich also derzeit besonders.

Der/Die ein oder andere wird sich bei den sommerlichen Temperaturen aus seinem Winterpelz schälen und sich nach sommerlicher Kleidung sehnen. Warum nicht bei uns in der Zwingerstraße 10 umschauen und mit dem ein oder anderen außergewöhnlichen Teil die eigene Sommergarderobe aufwerten?

Hier findet Ihr noch ein paar Bilder unserer Putzaktion. Ein Dank geht an dieser Stelle an unseren Fotographen Volker. Danke!

2 T-Shirts zum Preis von keinem … Neues aus dem Umsonstladen

Im Umsonstladen sind viele Menschen unterwegs. Einige bringen Sachen vorbei, die sie nicht mehr benötigen und Andere stöbern nach neuen Fundstücken und nützliche Helfern, wie Küchengeräten aller Art.

Aber ohne die vielen freiwilligen Helfer wäre das alles nicht möglich, wie Ihr wisst. Willi und Juana, die die Ruhe in den Laden bringen, unsere patente Lageristin Silvia, Taschina, Dorothee, Kathrin, Sinna und die vielen, die sporadisch mit anpacken, erwecken mit Ihrem Tatendrang den Laden zum Leben.

Hier nun ein kleiner Bericht aus dem Uladenalltag von Taschina:

Im Umsonstladen geben nach wie vor Menschen Alltagsgegenstände ab, die sie in ihrem täglichen Leben nicht mehr benötigen und lassen oft auch in vielen Gesprächen Ihre Eindrücke, Meinungen über Alltägliches, Aktuelles und Erlebtes bei uns.
Sie gehen aus dem Laden und mit einem freundlichen Gesichtsausdruck. Zu den  Dingen die sie mitnehmen, gehören so neben Eierkuchenwendern, Duschköpfen, Bücher belletristischer Art, Espressogeschirr, Bekleidung für alle Lebenslagen und Fotoapparate auch der Austauch mit Anderen über die alltäglichen Sorgen und Freuden.
Im Umsonstladen wird nicht nur getauscht und geredet. Auch gibt es derzeit Strickabende. Wir wünschen uns, dass noch mehr Leute vorbeikommen und es wird Zeit, dass Bea wieder zur Strickgruppe stößt, um mit uns die Stricknadeln zu schwingen. Ach und übrigens im Stadtgarten blitzt es wieder. Es wurde Frühjarsputz betrieben und die ersten Blumen, auch Frühblüher im Gewächshaus und auf der Wiese, sprießen. Echt toll.

zur Umsonstladenseite