FÊTE DE LA MUSIQUE 2013 in Halle (Saale)

Bühne frei – das Programm ist da!

Klick = Zoom Klick = Zoom Klick = Zoom Klick = Zoom
der Fête Flyer (Klick = Bild vergrößern)

Das Musikfestival präsentiert Newcomer ebenso wie bekannte Namen der regionalen (und überregionalen) Musikszene. Mit 20 Bands auf vier Bühnen bietet die Fête 2013 für fast jeden Musikgeschmack etwas. Das Programm reicht von Jazz und Funk über Indie und Pop und um weitere musikalische Ecken bis Reggae und Punk. Das Bühnenprogramm startet um 14.00 Uhr. Höhepunkt des Abends ist der Auftritt der französischen Band Les Hommes Concombres auf der Hauptbühne Landsberger Straße 16. Informationen zur Fête 2013 in Halle gibt es ab sofort hier. Wenn ihr direkt zu den Line-Ups wollt: 20. Juni und 21. Juni.

Möglich wird das Freiluftmusikfest durch die ehrenamtliche Arbeit des Postkult e.V. und die Förderer und Sponsoren, die ihr unten einsehen könnt. Vielen Dank noch einmal! Die Fête de la Musique 2013 wird unterstützt vom Institut Français Sachsen-Anhalt, welches unser Fête-Netzwerk Sachsen-Anhalt von mittlerweile 9 Städten (+ Leipzig in Sachsen) trägt.

 

SWH.Stadtwerke Halle_Logo_4c

fara_neuphil

Medienpartner:

Medienpartner Radio SAW

1. Preis im Freistil Jugendengagementwettbewerb!

Postkult e.V. erhielt im diesjährigen 10. Freistil Jugendengagementwettbewerb mit der Freiraumgalerie den ersten Preis!
Für ein Video über das ausgezeichnete Projekt auf weiterlesen klicken:

Postkult e.V. erhielt im diesjährigen 10. Freistil Jugendengagementwettbewerb mit der Freiraumgalerie den ersten Preis!
Mehr zur Preisverleihung und zu den weiteren Preisträgern gibt es auf den Seiten der Freiwillgenagentur zu lesen.

Postkult-Weihnachtsmarkt am 16.12.2012 in Halle-Ost

Unser diesjähriger Postkult-Weihnachtsmarkt findet am 16.12.2012 (3. Advent) in der Freiraumgalerie statt.

Ab 15 Uhr geht es los in der Landsberger Straße 2 (alte Seifenfabrik Innenhof). Bis 21 Uhr könnt ihr verschiedene Stände mit selbstgemachten Dingen und Köstlichkeiten entdecken. Einige kleine musikalische Beiträge sind auch zu hören. Wir freuen uns auf euch!

Falls ihr noch mithelfen wollt oder etwas anzubieten habt, meldet euch bei info[at]freiraumgalerie.com (Ansprechpartner Hendryk und Viola).

Nebenbei könnt ihr das Freiraumgalerie-Streetart-Projekt entdecken, das als selbstorganisiertes Postkult-Teilprojekt seit 2012 Halle-Ost in neuen Farben und Formen aufleben lässt.

Das Wochenende wirft seine Schatten voraus …

Das Wochenende um den 1. September 2012 wird ein kreativer Kultur-Kracher mit super vielen Veranstaltungen in Halle (Saale) – seid dabei! Sowohl das A.Y.C.P.-Festival in der Freiraumgalerie Freiimfelde, das Projekt von Kunst- und Kunstgeschichtsstudierenden ‚Raum in Betrieb‚ sowie das Schwetschkestraßenenfest in Halle-Glaucha locken euch an die Luft und bisher ungenutze Orte. Leerstand und Freiraum kann so spannend sein …

Die Highlights in Listenform:

+++ 30. August 2012, 19 Uhr: Eröffnung von ‚Raum in Betrieb‘, bis 7. September (Öffnungszeiten: Mo-Fr 14-19 Uhr, Sa+So 12-20 Uhr) wird ein 50er-Jahre-Wohnquartier an der Ecke Freiimfelder Straße/Delitzscher Strasse zur temporären Kunsthalle …

+++ 1. September 2012, 13 Uhr: Beginn des A.Y.C.P.-Festivals rund um die Landsberger Straße in Halle-Freiimfelde, live zu erleben sind lokale, nationale und internationale Größen der Urban-Art-Szene, das ganze Viertel wird ab da zwei Wochen lang mit Ausstellungen, Workshops, Diskussionsrunden u.v.m. (genaues Programm hier) neu belebt …

+++ 1. September 2012 ab 14 Uhr: Straßenfest am westlichen Ende der Schwetschkestraße mit Flohmarkt, Kaffee und Kuchen, Kinderspaß, Trommelei, Buttons, Riesenseifenblasen, Feuershow und verschiedenen Bands …

Wir wünschen euch viel Spaß und tolle Entdeckungen!

Update Freiraumgalerie

Die Freiraumgalerie in der Landsberger Straße nimmt Gestalt an. Workcampteilnehmer der der ijgd (fetter Dank an Olga) und Freiwillige gestalteten die „Grüne Welle“ an der Ecke Landsberger Str./Delitzscher Str. mit einer Installation welche im Daumenkinostil das Wort Freiraumgalerie bildet.

Gestaltung der Grünen Welle (Eingang zur Freiraumgalerie) I

 

Gestaltung der Grünen Welle (Eingang zur Freiraumgalerie) II

 

Gestaltung der Grünen Welle (Eingang zur Freiraumgalerie) III
Gestaltung der Grünen Welle (Eingang zur Freiraumgalerie) IV
Cans und Gänseblümchen

Die Kinder des Viertels gestalten in einem Workshop 25 OSB-Platten mit dem Schriftzug „SCHLACHTHOFKIEZ ROCKT DEN BLOCK“ (Dank an Dennis für die Geduld).

Steetart-Workshop I

 

Steetart-Workshop II

 

Resultat Steetart-Workshop

In der Landsberger Straße wurde durch die Workcamp-TeilnehmerInnen eine „wall of fame“ errichtet und auch gleich bestreetartet.

wall of fame I
wall of fame II

 

wall of fame III

 

wall of fame IV

Ein leerstehendes Gebäude in der Büschdorfer Straße wird zum Lichtblick.

Graffitiverein und Workcampteilnehmer bereiten Fassade vor

 

Graffitiverein II
Graffitiverein III

Ihr habt Lust noch mehr zu sehen – dann schaut doch auch mal ins Fotoalbum der Facebook-Seite des Projektes!

A.Y.C.P.-Starter-Abschlussveranstaltung am 14. April ab 12 Uhr

Am 14. April 2012 gehen zwei aufregende, kreative Wochen in Freiimfelde zu Ende: Das A.Y.C.P.-Starterevent feiert deshalb mit einem Stadtrundgang, einem Wissenschaftscafe und Musik- und Tanzveranstaltungen rund um die Landsberger Straße in Halle-Ost seinen Abschluss. Hier könnt ihr das komplette Tages-Programm nochmal nachlesen:

12 Uhr: Stadtrundgang im Viertel Freiimfelde: Vorstellung aller Gestaltungsaktionen mit Informationen zu weiteren Plänen der Freiraumgalerie
Treffpunkt: Landsberger Str. 49 (Bürgertreff)

14 Uhr: Wissenschaftscafe zu urbaner Kunst im öffentlichen Raum: Die Rasselbande aus Dresden moderiert bei Kaffee und Kuchen ein Wissenschaftscafe, bei dem alle Interessierten über die Probleme und Chancen von Streetart und Graffiti in der Stadt debattieren können. Hier sollen besonders die BewohnerInnen mit eingebunden werden, um Fragen und Bedenken zum Projekt Freiraumgalerie zu äußern. Es sind verschiedene Gäste aus Stadtverwaltung und Initiativen vor Ort, um unterschiedliche Sichtweisen zu erläutern.

Gäste:

  • Herr Dr. Wiegand, Dezernent für Sicherheit und Gesundheit Halle
  • Herr Mahlert, Ordnungsamt Halle
  • Herr Lohe, Vorstand des Landesheimatbundes Sachsen- Anhalt, Denkmalschützer aus Aschersleben
  • Frau Uduwerella, HipHop e.V. Hamburg
  • Herr von Busse, Team Freiraumgalerie
  • Herr Schulz, Vorstand Halle gegen Graffiti e.V.

Ab 16.30 Uhr: Breakdance-Session mit Circular Flash + Konzertveranstaltung mit Deux Messieurs de Phonk und anderen + DJ-Set als tanzbarer Abschluss des Starterevents

Vorraussichtliches Ende: 22 Uhr.

Wir freuen uns, euch in Freiimfelde zu sehen!

A.Y.C.P.-Starterevent: Freiraumgalerie Freiimfelde startet mit Workcamp, Workshops und Veranstaltungen ab dem 2. April 2012

Es geht los! Die Freiraumgalerie Freiimfelde startet ab dem 2. April 2012 mit einem umfangreichen Programm in ihre erste Phase. Neben einem internationalen Workcamp, das im Zusammenarbeit mit dem ijgd Sachsen-Anhalt, umgesetzt wird, warten auch viele weitere Veranstaltungen auf euch. Urbane Kunst und ihre Vermittlung stehen im Mittelpunkt der Events in den nächsten zwei Wochen, aber es soll auch gefeiert werden.

Hier der Überblick aller geplanten Aktionen in Freiimfelde und bei den Kooperationspartnern im Stadtgebiet von Halle (Saale):

Workcamp:

2.4. bis 15.4.: Internationales Workcamp in der Reideburger Straße 5. Ein Dutzend junge Erwachsene aus den verschiedensten Ländern der Welt werden in einem gemeinsamen Arbeitseinsatz eine Brandschutzwand verputzen. Dabei werden sie in einem hergerichteten leeren Haus wohnen, in ständiger Interaktion mit den Studierenden aus dem Nachbarhaus und den Leuten aus dem Bürgertreff (gleich gegenüber). So wird es ein multikultureller Dialog mit künstlerischem Hintergrund. Ab dem 13.4. wird Mr. Di Maggio aus Italien die Brandschutzwand in seinem typischen Stil gestalten.

Workshops:

2.4. bis 7.4.: Graffiti-Workshop für Quartierskinder und Jugendliche im Bürgertreff (Landsberger Str. 49), professionelle Betreuung und Arbeit auf OSB–Holzplatten.
2.4. bis 13.4.: Koch-Workshop für Quartierskinder und Jugendliche im Bürgertreff. An allen Arbeitstagen gibt es ab 12 Uhr betreute Kochaktionen. Gekocht werden einfache Gerichte. Es wird für die BesucherInnen des Bürgertreffs gekocht sowie für die internationalen Workcamper (siehe Workcamp).
2.4. bis 13.4.: Kunst-Workshop für die ‚Grüne Welle‘. Kunststudenten aus Halle gestalten mit internationaler Beteiligung (Vietnam) große OSB-Holzplatten, welche als Installation auf der Rasenfläche der HWG montiert werden. Die ‚Grüne Welle‘ liegt genau an der Ecke Landsberger Straße/Delitzscher Straße und bildet so den Eingangsbereich der Freiraumgalerie.

Kunst:

9.4. bis 13.4.: Der Graffiti-Verein aus Leipzig wird die Büschdorfer Straße 2 in Farbe hüllen. Das zweistöckige Gebäude wird von den Graffiti-Profis gestaltet und so zum Lichtblick in der Büschdorfer Straße.
2.4. bis 13.4.: Die Leipziger Künstlergruppe Threehouse wird die Erdgeschosszone der Grimmstraße 3 gestalten. Dabei behalten sie sich in der Motivauswahl eine Ausweitung des Motivs für die gesamte Hauswand im September (während des geplanten A.Y.C.P.-Festivals) vor.
2.4. bis 14.4.: Das leerstehende Erdgeschoß der Grimmstraße 3 wird durch ein temporäres Atelier während des Starterevents zwischengenutzt. Die Künstlerin Betonkind aus Glaucha wird 2 Wochen in dem Viertel arbeiten und gestalterisch tätig sein. Das Atelier ist dabei für jeden begehbar und interaktive Kunstaktionen binden alle Interessierten mit ein.
5.4. bis 7.4.: Nicht nur in der Landsberger Straße wird es bunt. Das PLAN3 (altes La Bim) am Leipziger Turm (Töpferplan 3), wird von der Künstlergruppe KLUB7 in Zusammenarbeit mit Gunther Schumann gestaltet. Die Bemalung entsteht in Abstimmung mit der Freiraumgalerie und setzt neue Akzente in der Innenstadt.
9.4. bis 13.4.: Die Grundstücksmauer in der Landsberger Straße 12 wird mit OSB-Holzplatten versiegelt. So kann diese Wand die erste Hall of Fame im Quartier werden, welche frei gestaltbar ist und so ihr Gesicht ständig erneuert.

Veranstaltungen:

7.4.: Präsentation der PLAN3-Wandgestaltung (Töpferplan 3)

13.4.: Party in der Goldenen Rose (evtl. Locationänderung) zum Abschluss des Auftaktevents der Freiraumgalerie

14.4.: große A.Y.C.P.-Abschlussveranstaltung Ecke Landsberger Str./Reideburger Str.:

12-14 Uhr Stadtteilrundgang, Start Bürgertreff (Landsberger Str. 49)
14-16 Uhr Wissenschaftscafe zum Thema „Urbane Kunst in Städten – zwischen Kultur und Vandalismus“. Gäste aus dem Bereich der Forschung und Stadtverwaltung sowie aus der Kunstszene beantworten alle Fragen und diskutieren über die Vor- und Nachteile der urbanen Kunst. Besonders BewohnerInnen des Quartiers sollen die Gelegenheit erhalten, alle offenen Fragen zum Projekt und den Rahmenbedingungen zu klären. Moderation: Rasselbande e.V. aus Dresden
16-18:30 Uhr MC-Battle ‚Kreuzwortfeuer‘, ein musikalisches Wortgefecht findet statt und repräsentiert vitale HipHop-Kultur in einer bunten Kulisse
19-20 Uhr: HipHop-Konzert mit Deux Messieurs de Phonk  in der Landsberger Straße
20-22 Uhr: DJ-Tanzveranstaltung
ab 22 Uhr: Aftershowparty im PLAN3 (Töpferplan 3)

 

Weitere Informationen zur Freiraumgalerie Freiimgelde und evtl. Änderungen im Programm findet ihr hier. Wir freuen uns auf euren Besuch in der bunten Stadt!

 

Die bunte Stadt nimmt Form an

Der Informationsabend zur Freiraumgalerie in Halle-Freiimfelde war ein großer Erfolg. Der Bürgertreff war bis auf den letzten Platz gefüllt und knapp 40 Leute lauschten dem Vortag über das Projekt „Interaktive Freiraumgalerie“. Vor dem Laden wurden im Scheinwerferlicht Holzplatten von einem Streetartist gestaltet, welche an Hausfassaden installiert werden sollen. Besonders die Studierenden aus dem Quartier erschienen zahlreich. Nach dem 20-minütigen Vortrag über den Bürgertreff und das Projekt gab es eine kleine, konstruktive Diskussionsrunde. Das Projekt wurde von allen Anwesenden als „gut und sinnvoll“ befürwortet, was als überraschender und motivierender Erfolg zu werten ist. Das urbane Kunstfestival wird gespannt erwartet und mit ist mit der Hoffnung auf viele positive Impulse verbunden. Danke an alle Organisatoren, Unterstützer und Künstler die bei der Vorbereitung und Dokumentation des Informationsabend halfen.

Die nächsten Schritte sind die Erstellung eines Verteilers für alle Interessierten, die Erstellung einer Website und die Aquirierung von finanziellen Mitteln für weitere kleine und große Kunstprojekte im öffentlichen Raum mit viel Bügerbeteiligung.

Mehr zur Projektidee erfahrt ihr ab sofort hier.

 

Infoveranstaltung zur „Freiraumgalerie Freiimfelde“ am 17.11.2011

Postkult möchte im kommenden Jahr – zusammen mit vielen anderen sozialen und künstlerischen Institutionen – den massiven Leerstand in und um die Landsberger Straße (Halle (Saale)-Freiimfelde) in Form der „Freiraumgalerie Freiimfelde“ inszenieren. Alle interessierten BürgerInnen der Stadt könnten auf diese Weise angeregt werden, sich dem Stadtteil zuzuwenden und bei der Umgestaltung mitzuwirken.

Die Idee für 2012 ist folgende: Die Landsberger Straße wird auf horizontaler und vertikaler Ebene zu einer urbanen Leinwand, an der die Vielseitigkeit urbaner Kunst (Streetart, Lichtkunst, Installationen, Graffiti) geballt präsentiert sein soll. So könnte dort eine einmalige Kulisse mit besonderem Charme entstehen – bunte Häuser statt bröckelnder Fassaden.

Zum Auftakt der „Freiraumgalerie Freiimfelde“ soll es im Spätsommer 2012 ein urbanes Kunstfestival geben, an dem sowohl lokale wie internationale KünstlerInnen und Kinder/Jugendliche aus Halle (Saale) als auch alle an urbaner Kunst Interessierte teilnehmen können. Mit der Idee hoffen wir, das Quartier weiter zu beleben und den Verfall der Häuser zu stoppen.

Am Donnerstag, den 17.11.2011, findet um 18 Uhr zu dieser Projektidee eine Infoveranstaltung statt.
Ort: Landsberger Straße 49 (Bürgertreff).

Alle sind herzlich eingeladen bei der Vorstellung der Ideen dabei zu sein, über das Projekt zu diskutieren, Fragen dazu zu stellen und Infos zur aktiven Mitarbeit einzuholen, sei es organisatorisch oder künstlerisch.

Jeder kann auf der urbanen Leinwand seine/ihre Kreativität ausdrücken: Gestaltet eure Stadt!